DOAG Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e.V.
|  
   

Mehr Verantwortung für die Java-Community: iJUG bewirbt sich für Sitz im Executive Committee des JCP

Der iJUG Interessenverbund der Java User Groups e.V. hat sich für einen Sitz im Executive Committee des „Java Community Process“ (JCP) beworben. Bei den vom 1. bis 14. November anstehenden Neuwahlen werden acht der sechzehn ratifizierten Sitze, für die Oracle das alleinige Vorschlagsrecht hat, neu vergeben.

Das Executive Committee (EC) ist das höchste Gremium des JCP und damit verantwortlich für die Evolution der Java-Standards. Dabei soll es sowohl die wichtigsten Akteure im Java-Umfeld als auch einen repräsentativen Querschnitt der Java-Community repräsentieren. Das EC überwacht insbesondere den Fortschritt der Standardisierungsprojekte (Java Specification Requests, JSRs), und befasst sich mit Diskrepanzen zwischen Spezifikationen und den zugehörigen Test-Suiten.

Am „Community Day“ im Rahmen der diesjährigen JavaOne fand eine öffentliche Sitzung des Executive Committees statt, bei der die Kandidaten für die acht zu vergebenden Sitze die Gelegenheit hatten, sich gegenüber der Community vorzustellen. Andreas Badelt, Stellvertretender Leiter der DOAG Java Community, war für den iJUG vor Ort und stellte dessen Hauptanliegen vor: Mehr Verantwortung für die Community, exemplarisch die momentanen Probleme um Java EE 8, sowie eine generell demokratischere Ausrichtung des JCP.

Nach der Vorstellungsrunde hatten die Teilnehmer der Sitzung die Gelegenheit, Fragen an die Kandidaten zu richten und die vorgestellten Punkte zu diskutieren. Hiervon wurde rege Gebrauch gemacht.

„Der iJUG konnte hier sicherlich mit der starken Community-Ausrichtung punkten, die insbesondere in den Aktivitäten im JavaLand sichtbar werden. Dennoch wird es sicher ein hartes Rennen“, schätzt Badelt die Chancen des iJUG ein.

Die Wahl findet schließlich vom 1. bis 14. November 2016 statt. Die acht zu besetzenden Sitze werden komplett neu vergeben, allerdings in diesem Jahr aufgeteilt in sechs Sitze, die von den anderen „Full Members“ gewählt werden, sowie zwei neu geschaffene Sitze, die die sogenannten „Associate Members“ repräsentieren (eine Art “Mitgliedschaft light” für Einzelpersonen).

Die DOAG ist Mitglied im iJUG, den sie zusammen mit neun Java-Usergroups aus Deutschland nach der Übernahme von Sun durch Oracle gegründet hat.

29.09.2016 Java, JavaOne
Von: DOAG Online