Zum Inhalt springen

SIG Infrastruktur

08. März 2012 in Stuttgart

SIG (IMW) Infrastruktur und Betriebssysteme

Nach der erfolgreichen Gründung der SIG Infrastruktur im Oktober 2011 steht nun die zweite Veranstaltung an. Unter dem Schwerpunktthema "Virtualisierung" wird es verschiedene Vorträge zu den vielfältigen Technologien von Oracle geben.

Neben den klassischen Virtualisierungs-Technologien wie Oracle VM (x86 oder SPARC) sowie Solaris Zonen widmet sich auch ein Vortrag inkl. Live-Demo der Virtualisierung von Desktops mit Oracle VDI.

Der Administration virtueller Systeme mit Oracle Enterprise Manager Ops Center sowie dem Enterprise Manager 12c widmen sich gleich zwei Vorträge.

Agenda

Martin Bühler AS-SYSTEME GmbH

Oracle Solaris Zones realisieren eine leichtgewichtige Virtualisierung auf Anwendungsebene. Dieser Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die Eigenschaften von Zonen in Solaris 10 und geht anschliessend auf die Neuerungen von nativen Solaris Zonen und Solaris 10 Zonen auf Oracle Solaris 11 ein. Dabei werden besonders die neuen Möglichkeiten zum Lifecycle Management und der Netzwerkvirtualisierung im Zusammenhang mit Zonen und die sich daraus ergebenden neuen Anwendungsarchitekturen diskutiert.

 

Detlef Drewanz Oracle Deutschland B.V. & Co.KG

Oracle hat sich mit der Einführung seines Produktes Oracle VM dem Thema Virtualisierung angenommen. Inzwischen ist man aus den Kinderschuhen herausgewachsen und bietet eine echte Alternative zum großen Mitbewerber VMware. Der Vortrag beschäftigt sich mit Oracle VM 3.0, in einer hochverfügbaren, unternehmenskritischen Infrastruktur und den damit verbundenen Möglichkeiten. Implizit wird das Update der Oracle VM Komponenten OVM Manager und OVM Server behandelt. Des Weiteren werden Workarounds für möglich auftretende Eigenheiten in speziellen Umgebungen aufgezeigt.

 

Nadjibullah Rajab und Sven Timmermann OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH
Stefan Hinker Oracle Deutschland B.V. & Co.KG

Schon mit Oracle VM Version 2 (OVM2) war es möglich, die Verwaltung von OVM über den Enterprise Manager zu machen statt über den OracleVM Manager. Mit OVM3 bietet Oracle neu die Möglichkeit, eine OVM Umgebung sowohl über den OVM Manager, als auch gleichzeitig über den neuen Enterprise Manger 12c zu verwalten. In diesem Vortrag schauen wir uns an, wie diese Integration architektonisch aussieht, und wie man sie konfiguriert. 

 

Martin Bracher Trivadis GmbH

Nach einer technischen Einführung in das Thema Desktopvirtualisierung werden unterschiedliche Oracle VDI Architekturen vorgestellt und deren Vorteile im Detail erörtert (VirtualBox, VMware, MS Hyper-V und Citrix XenDesktop). Alleinstellungsmerkmale von Oracle VDI werden aufgezeigt und an Hand von Projekten aus der Praxis erläutert.

 

Rolf-Per Thulin Oracle Deutschland B.V. & CO.KG
Björn Bröhl DOAG e.V.

Details zum Termin

Uhrzeit: 09:00 - 18:00 Uhr

Die PremiumCard ist für diese Veranstaltung gültig.

→ die vorherige Veranstaltung der Reihe

→ die nächste Veranstaltung der Reihe

Unterlagen

Rolf-Per Thulin, Oracle Deutschland B.V. & CO.KG : Oracle VDI - Best Practice und Alleinstellungsmerkmale (inklusive Demo)

Elke Freymann, Oracle Deutschland B.V. & Co.KG: Virtualisierungsmanagement mit Oracle EM Ops Center - Aktuelles zu Ops Center

Martin Bracher, Trivadis GmbH: Integration von OracleVM in Enterprise Manager 12c

Stefan Hinker, Oracle Deutschland B.V. & Co.KG: Aktuelles zu OVM Server for SPARC (LDOMs)

Nadjibullah Rajab und Sven Timmermann, OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH: Realisierung einer hochverfügbaren und unternehmenskritischen Oracle Infrastruktur auf Basis von Oracle VM 3.0

Detlef Drewanz, Oracle Deutschland B.V. & Co.KG: Best Practices für Solaris Zonen

Franz Haberhauer, Oracle Deutschland B.V. & Co.KG: Übersicht und Aktuelles zu Virtualisierungstechnologien im Oracle-Portfolio

Björn Bröhl, DOAG: Begrüßung und Neues aus der DOAG

Location

Adresse

AS-SYSTEME GmbH, Wankelstrasse 1, 70563 Stuttgart

Preise

Günstig reisen

Mit dem Kooperationsangebot der DOAG und der Deutschen Bahn reisen Sie kostengünstig das ganze Jahr über zu den Veranstaltungen der DOAG.

Mehr Informationen

Premium Card

Die Event-Flatrate für DOAG-Veranstaltungen: die DOAG Premium Card. Ihr Vorteil: einmal bezahlen – das ganze Jahr an vielen DOAG-Veranstaltungen teilnehmen.

Mehr Informationen

Mitglied werden

DOAG-Mitglieder erhalten ab 20 Prozent Nachlass auf die regulären Ticketpreise. Die persönliche Mitgliedschaft kostet nur 105 Euro pro Jahr. Informieren Sie sich!

Mehr Informationen

Teilnahmegebühr

  • 80,00 Mitglieder
  • 200,00 Nicht-Mitglieder

Buchungsbedingungen

 

Vertragspartner ist die DOAG Dienstleistungen GmbH

 

Die Rechnungsstellung erfolgt VOR der Veranstaltung.

 

Stornierungen müssen schriftlich via Fax an 0700/11DOAGFX (0700/11 36 24 39) oder per eMail an office@doag.org erfolgen.

 

  • Stornierungen bis 9 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind kostenfrei
  • bei Stornierungen zwischen dem 8. Tag vor Beginn der Veranstaltung und dem Tag vor Beginn der Veranstaltung wird eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Teilnahmeentgelts erhoben.
  • bei Stornierungen am Tag der Veranstaltung oder im Falle des Nichterscheinens wird eine Stornogebühr in Höhe von 100 % des Teilnahmeentgelts erhoben.