Zum Inhalt springen

DOAG 10. Primavera Community Day

14. Februar 2017 - 15. Februar 2017 in München

SIG (BSC) Primavera

Bereits zum zehnten Mal findet er statt: Der Primavera Community Day am 15. Februar 2017, in diesem Jahr in München. Das Event ist ein Gemeinschaftsprodukt der DOAG, AOUG und SOUG und verbindet aktuelles Know-how mit zahlreichen Networking-Möglichkeiten. Im Fokus stehen konkrete Fragen rund um die Enterprise-Software Primavera genauso wie allgemeine Kenntnisse zu IoT und Projektmanagement.

Frühes Anreisen lohnt sich: Am Vorabend findet ein Get-Together in der Müncher BMW-World statt, inklusive Rundgang und gemeinsames Abendessen.

Vorabendevent

Seien Sie herzlich willkommen, mit uns am 14. Februar 2017 einen Rundgang in der BMW Welt in München zu erleben. Wir treffen uns um 17.50 Uhr am Counter Süd in der BMW Welt. Mehr Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Nach dem Rundgang gehen wir gemeinsam, gegen 18:45 Uhr,  ins Restaurant „Bavarie“ und lassen den Abend bei einem Essen in modernem Ambiente ausklingen. Die Bavarie befindet sich neben der BMW Welt. Die Adresse sowie Anreisemöglichkeiten finden Sie hier.

 

Agenda

Juergen Gerecke ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Das ultimative Ziel ist, die Rendite bei Vertragsabschlusses zu halten oder nachhaltig zu verbessern.

Eine der großen Herausforderungen dazu ist, Informationsunterbrüche zu vermeiden, die zu Verzögerungen und Kostenüberschreitungen führen. Informationsunterbrüche sind auch die Ursache, dass die Planung der Kosten in Beziehung zum Liefer-/Leistungsumfang nicht rechtzeitig durchgeführt werden kann und somit eine proaktive Steuerung in der Projektabwicklung nicht gewährleistet ist.

Das COCO Scope & Cost Management System sorgt für den nahtlosen Informationsfluss und damit für die Planung in der Angebotsphase. Die Projekt-Strukturen sowie die Beziehung zu den Produkt-Strukturen, zur Wiederverwendung bewährter Lösungen, werden in einer gemeinsamen Plattform definiert. Dies gewährleistet eine Steigerung der Qualität & Effizienz, eine fundierte "bottom-up" Bestimmung der Kosten- und Zeitperformance als Frühwarnsystem sowie die "top-down" Eruierung der Ursachen von Abweichungen, um rechtzeitig die richtigen Maßnahmen einleiten zu können.

Alle profitieren von COCO. Die Unternehmensleitung startet die Top-down-Überprüfung auf der Multi-Projekt-Ebene und das Projektmanagement, das Management in den Regionen und das Management der Disziplinen beginnen auf ihren jeweiligen Ebenen.

 

Johannes Gnädinger Ingenieurbüro Johannes Gnädinger

Archivierung von Projektplänen mit Werkzeugen der Software Entwicklung.

Mit Hilfe von freien Werkzeugen aus der Softwareentwicklung lassen sich  zuverlässig auch Projektpläne sichern und archivieren. Im Vortrag wird z.B. am praktischen Beispiel aufgezeigt, die wie sich das Konzept mit Oracle Primavera in der Praxis umsetzen lässt.

 

Gunther Pipperr GPI Consult

Seavus PrimaveraReader ist ein kostengünstiger Viewer für die Ansicht von Oracle Primavera P6 Terminplänen. Projekte können als .xer und .xls (P6 Format) Files importiert werden.

 

Sämtliche Projektmitglieder erhalten einen ganzheitlichen Zugriff auf Projektinformationen, diese durch statische Reports (bspw. im pdf Format) nicht abgebildet werden können. Die Bedienung des PrimaveraReaders lehnt sich an das look and feel von P6 an und ist selbsterklärend.

 

 

Der PrimaveraReader bietet neben einer tabellarischen Ansicht auch ein Gantt-Chart identisch der Darstellung in der Applikation Oracle Primavera P6 Professional (Client). Innerhalb des Primavera Readers stehen die Ansichten Projects, WBS, OBS, Activities, Resources und Roles zur Verfügung.

 

In dem neuen Release 3.1 wurde die Möglichkeit des Basline Import geschaffen um die Abweichung zu den Projektdaten zu visualisieren (siehe www.youtube.com). Des weiteren wurden weitere Auto Filter Möglichkeiten zur Steigerung der Usability integriert.

 

Der Vortrag gibt einen kurzen Einblick in den Funktionsumfang des PrimaveraReader.

 

Andreas Kories proadvise GmbH

Die Untersuchung hinsichtlich der Qualität eines Terminplanes kann mitunter sehr schwierig und zeitaufwendig sein. Die quantitative Analyse zeigt mit wenig Aufwand auf, wie konsistent ein Terminplan ist. Dabei werden verschieden Metriken mit Benchmarks verglichen. Diese Untersuchung ist für eine abschließende Aussage über die Qualität des Terminplanes nicht hinreichend. Sie zeigt jedoch auf, ob eine aufwendige qualitative Untersuchung zu dem Zeitpunkt sinnvoll ist.

 

Joe Castner Oracle Software (Schweiz) GmbH

Details zum Termin

Uhrzeit: 09:00 - 18:00 Uhr

Die PremiumCard ist für diese Veranstaltung gültig.

→ die vorherige Veranstaltung der Reihe

→ die nächste Veranstaltung der Reihe

Unterlagen

Jürgen Schachner: Oracle License Management Services (LMS)

Johannes Gnädinger: Scope Management 2

Christian Elsholz : Digitalisierung im Capital Projects Bereich

Eva Granz : Ressource Management Reifegrad Modell

Gunther Pipperr : Project Archivation

Juergen Gerecke : Lean Project Management with Prime

Juergen Gerecke : Oracle Primavera und Industrie 4.0 (Internet of Thinks)

Andreas Kories: Primavera Reader

Mahmoud Reza Abbasi: Quantitative Analyse von Terminplänen

Location

Adresse

ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG, GS München

Raum "Van Gogh"

Riesstr. 25

80992 München

Preise

Günstig reisen

Mit dem Kooperationsangebot der DOAG und der Deutschen Bahn reisen Sie kostengünstig das ganze Jahr über zu den Veranstaltungen der DOAG.

Mehr Informationen

Premium Card

Die Event-Flatrate für DOAG-Veranstaltungen: die DOAG Premium Card. Ihr Vorteil: einmal bezahlen – das ganze Jahr an vielen DOAG-Veranstaltungen teilnehmen.

Mehr Informationen

Mitglied werden

DOAG-Mitglieder erhalten ab 20 Prozent Nachlass auf die regulären Ticketpreise. Die persönliche Mitgliedschaft kostet nur 120 Euro pro Jahr. Informieren Sie sich!

Mehr Informationen

Teilnahmegebühr

  • 100,00 Mitglieder
  • 125,00 Nicht-Mitglieder

Buchungsbedingungen

 

 

 

 

 

 

 

 

__________________________

 

 

Geschäftsbedingungen:

 

 

 

 

 

In der Teilnahmegebühr ist die Verpflegungspauschale pro Veranstaltungstag enthalten.

 

 

 

 

 

Vertragspartner ist die DOAG Dienstleistungen GmbH.

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Sebastian Hunke ThyssenKrupp Industrial Solutions AG Zum Profil
Sebastian Schweinle Siemens AG Zum Profil