Zum Inhalt springen

DOAG Forms Day 2018

21. Februar 2018 in Berlin

SIG (DEV) Development / Oracle Tools

Oracle Forms 12c aus der Praxis für die Praxis:

- Erfahrungen aus dem Betrieb von Forms-Anwwendungen

- Sicherheit (Single Sign-On, ...)

- Oberflächengestaltung

- Modernsierung- Integration


Hotelempfehlung für Teilnehmer:

für die Vorabendanreise (20./21.02.2018) stellen wir Ihnen gerne ein Abrufkontingent zur Verfügung.

Das Kontingent ist begrenzt und unter dem Stichwort "DOAG" bis 23.01.2018 abrufbar.

ARCOTEL Velvet Berlin

www.arcotelhotels.com

Oranienburger Straße 52, 10117 Berlin

reservation.velvet@arcotelhotels.com

Kosten/Selbstzahler: EUR 119,00 pro Nacht/Zimmer inklusive Frühstück

Agenda

Mit dem Ende des Javaplugin Browsersupports für den Internet Explorers11 im Jahr 2020 und dem Ablauf des Supports für Java 8 (JNLP/Webstart)  im Jahr 2023 (extended 2025) wird FSAL (Forms Standalone Launcher) nach aktuellem Stand die einzige von ORACLE supportete Technologie werden mit der die Forms Anwendungen gestartet werden können. Der Vortrag beleuchtet diese Technologie die mit Forms 12 eingeführt wurde, zeigt Stärken und Schwächen und mit einem Beispiel auf wie eine moderne Forms Client Softwareverteilung (MSI silent installation) in wenigen Sekunden unter Windows erfolgen kann.

Applikationsgrafiken, Splashscreens und mögliche Probleme mit dem parallelen Betrieb von verschiedenen Forms Versionen werden beleuchtet sowie Wege um Sicherheitsrisiken für den Betrieb zu minimieren.  In einem Praxisbeispiel wird über die Vorbereitung und die Verteilung der FSAL Installation auf Basis von (Forms 12.2.1.3) auf mehreren tausend Clients an mehr als 50 Standorten berichtet werden.

 

Frank Hoffmann Cologne Data GmbH

Give your Forms Application a modern UI and UX, also known as look and feel.

 

Luc Gyselinck & Chris Schockaert ILIAS Solutions

Mit dem aktuellen 12c Forms Release spricht sich Oracle klar für ein Fortbestehen dieser Technologie aus. Allgemein als stabiles und reifes Entwicklungswerkzeug bekannt, wird es weltweit genutzt, um Business Needs und neuerdings sogar Integrationsaufgaben systemübergreifender Prozesse abzubilden.

Unter dem Motto „Welcome to the 21st century, dear Forms Developer!“ wird anhand von konkreten Praxisbeispielen erläutert, wie durch Rückgriff auf Git und den Forms API Master der Entwicklungsprozess wesentlich effektiver ausgerichtet werden kann. Hierbei werden nicht nur unterschiedliche Entwicklungsstände im Formskontext verglichen (git diff), sondern auch im Rahmen von release-vorbereitenden Schritten zu einer Zielversion zusammengeführt (git merge).

 

Adam Lukaszewski Veolia Umweltservice GmbH

Forms-Applikationen haben einen langen und umfangreichen Entwicklungsweg hinter sich, der sich aber in der Regel auf die Funktionalität beschränkte. Welche Möglichkeiten bestehen aber abseits von Java Beans und Java Pluggable Components (PJC) mit den “Bordmitteln” von Oracle Forms den Anwendungen ein zeitgemäßes Erscheinungsbild zu geben? Sowohl Features aus neueren Versionen als auch native Beispiele aus der Praxis sollen neue Anstöße für die Verschönerung einer Forms-Anwendung geben.

 

Christian Wille Der IT Macher GmbH

SoftBASE will present a case story, based on a combined upgrade and modernisation of 1400+ Forms System for the military industry. We will qualify the project on what we did, how we did id, and some statistics.

* The What

Project consisted of mass modernizing and upgrading 1445 forms of different complexity, while also adding several of the SoftBASE features specified on the website, according to the client’s specifications.  

* The How

The Upgrade and Modernization was done using “Value Upgrade”, which consists of Forms Native Objects. The Components were put in via object libraries, menus, toolbars etc. allowing mass deployment and centralized maintenance.

* The Statistics

This method allowed modernizing these forms within a time frame of 15-20 mins per form (including the preparation and standardization of non standardized items/visual attributes etc).

 

Laura-Ariadna Stroe SoftBASE A/S

Diskussion

 

Gerd Volberg OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH

Quicklinks

zur Anmeldung

Details zum Termin

Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Die PremiumCard ist für diese Veranstaltung gültig.

→ die vorherige Veranstaltung der Reihe

→ die nächste Veranstaltung der Reihe

Location

Adresse

Oracle Customer Visit Center Berlin, Humboldt Carré, Raum "Adenauer und Brandt", Behrenstraße 42, 10117 Berlin

Preise

Günstig reisen

Mit dem Kooperationsangebot der DOAG und der Deutschen Bahn reisen Sie kostengünstig das ganze Jahr über zu den Veranstaltungen der DOAG.

Mehr Informationen

Premium Card

Die Event-Flatrate für DOAG-Veranstaltungen: die DOAG Premium Card. Ihr Vorteil: einmal bezahlen – das ganze Jahr an vielen DOAG-Veranstaltungen teilnehmen.

Mehr Informationen

Mitglied werden

DOAG-Mitglieder erhalten ab 20 Prozent Nachlass auf die regulären Ticketpreise. Die persönliche Mitgliedschaft kostet nur 105 Euro pro Jahr. Informieren Sie sich!

Mehr Informationen

Teilnahmegebühr

  • 100,00 Mitglieder
  • 125,00 Nicht-Mitglieder

Buchungsbedingungen

Vertragspartner ist die DOAG Dienstleistungen GmbH. Es gelten die Geschäftsbedingungen für

Veranstaltungsbesucher

Referenten

Sponsoren & Aussteller

 

 

Ansprechpartner

Jürgen Menge Der IT Macher GmbH Zum Profil