Zum Inhalt springen

SIG Database

28. Februar 2013 in München

SIG (DB) Oracle Database

Diesmal wird das Thema "Tuning" im Mittelpunkt der SIG Database Veranstaltung stehen.



Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre DOAG

 

Agenda

Christian Trieb DOAG SIG - Leiter

"Die Datenbank ist langsam!" Welcher DBA kennt nicht die Anrufe der Anwender? Der Vortrag beschreibt eine allgemeine Vorgehensweise bei solchen Problemen. Besonders wichtig: diese Methode verwendet keine Software von Drittherstellern, sondern nur "bordeigene" Mittel der Oracle Standard Edititon.

 

 

Rainier Kaczmarczyk OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort München

Dabei geht es unter anderem um:

 - pro-aktive Erkennung von Datenbanksystemen, die optimiert werden müssen

 - Nachvollziehbarkeit von Tuning-Maßnahmen

 - Aufbau von Performance Monitoring

 

Robert Kruzynski Principal Consultant

Das ist doch keine Frage – oder doch?

Eigentlich ist die Verwendung von Indizes doch ganz einfach. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass ein Index nicht genutzt wird – selbst wenn man es vorher ausgiebig getestet hat.

 

Referent: Johannes Ahrends CarajanDB GmbH

Die Rolle von STS, Administration, Erzeugen, Monitoren, Anwendungsbeispiele

 

 

Ulrike Schwinn ORACLE Deutschland B.V. & Co.KG

Die Performance-Analyse mit Hilfe von AWR- oder Statspack-Reports kann bei Problemen hilfreich sein, doch müssen diese offensichtlich genug sein, dass sie trotz des sehr groben zeitlichen Intervalls der Snaps auffallen. Dazu benötigt der Performance-Analyst viel Erfahrung und er muss das System „kennen“.

Doch wie kann man ein System kennen? Es ist in der Regel ein Bauchgefühl, dass einem DBA sagt, dass etwas anders ist als sonst - oder eben nicht. Und wie geht der externe Berater vor, der die Umgebung überhaupt nicht kennt? Er greift auf Erfahrungswerte zurück, die nicht zwingend für jedes System gelten müssen.


Da AWR-/Statspack-Reports als Hilfsmittel zur Problemfindung verstanden und verwendet werden, kann man sie jedoch nicht verwenden, um das Gegenteil nachzuweisen.


Der Vortrag zeigt, wie man mit Hilfe selbst gesammelter Performance-Daten ein System beschreiben und die von AWR-/Statspack-Reports aufgeführten Werte validieren kann, so dass man entweder Leistungsprobleme identifzieren oder die Verantwortlichkeit mit stichhaltigen Argumenten widerlegen kann.

 

Felix Castillo oraconsult
Johannes Ahrends CarajanDB Christian Trieb

Details zum Termin

Uhrzeit: 09:30 - 17:00 Uhr

Die PremiumCard ist für diese Veranstaltung gültig.

→ die vorherige Veranstaltung der Reihe

→ die nächste Veranstaltung der Reihe

Unterlagen

DOAG Office: Statistische Auswertung der Veranstaltung durch die TN

Johannes Ahrends, Geschäftsführer CarajanDB GmbH: Index oder nicht Index

Rainier Kaczmarczyk, Senior Solution Architect Senior Solution Architect: Die Datenbank ist langsam! Ein Vorgehensmodell & Tuning mit Bordmitteln

Ulrike Schwinn, Oracle Business Unit Database ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG: Rund um SQL Tuning Sets

FÉLIX CASTILLO SÁNCHEZ, OraConsult: ORACLE PERFORMANCE ANALYSE QUO VADIS, AWR?

Robert Kruzynski, Principal Consultant Partner, TrivadisGmbH München: Unterstützung von Tuning-Maßnahmen mit Hilfe von Capacity Management

Location

Adresse

Hotel INNSIDE München Parkstadt Schwabing, Mies-van-der-Rohde-Str. 10, 80807 München

Preise

Günstig reisen

Mit dem Kooperationsangebot der DOAG und der Deutschen Bahn reisen Sie kostengünstig das ganze Jahr über zu den Veranstaltungen der DOAG.

Mehr Informationen

Premium Card

Die Event-Flatrate für DOAG-Veranstaltungen: die DOAG Premium Card. Ihr Vorteil: einmal bezahlen – das ganze Jahr an vielen DOAG-Veranstaltungen teilnehmen.

Mehr Informationen

Mitglied werden

DOAG-Mitglieder erhalten ab 20 Prozent Nachlass auf die regulären Ticketpreise. Die persönliche Mitgliedschaft kostet nur 120 Euro pro Jahr. Informieren Sie sich!

Mehr Informationen

Teilnahmegebühr

  • 100,00 Mitglieder
  • 200,00 Nicht-Mitglieder

Teilnahmegebühr 50% Rabatt bei TN an SIG MySQL & SIG DB

Rabatt wg. TN an beiden SIG´s

  • 50,00 Mitglieder
  • 100,00 Nicht-Mitglieder