Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG.tv
  • Datenbank Development Data Warehouse DOAG.tv
  • 03.09.2014

"38.800 Polygone in 4 Sekunden"

Das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) rettet Leben im Bundesland Bayern. Als Datenbankadministrator im Institut hält Markus Geis in seinem DWH die Daten bereit, die für einen effizienteren Einsatz des Notdienstes sorgen. Ein TByte Einsatzdaten zuzüglich Geo-Daten werden dort gespeichert und bearbeitet. Das System berechnet auch komplexe Abfragen in kürzester Zeit: 38.800 Polygone in 4 Sekunden, um genau zu sein.

Das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) rettet Leben im Bundesland Bayern. Als Datenbankadministrator im Institut hält Markus Geis in seinem DWH die Daten bereit, die für einen effizienteren Einsatz des Notdienstes sorgen. Ein TByte Einsatzdaten zuzüglich Geo-Daten werden dort gespeichert und bearbeitet. Das System berechnet auch komplexe Abfragen in kürzester Zeit: 38.800 Polygone in 4 Sekunden, um genau zu sein.

Ihr Gerät unterstützt kein Flash? Hier geht es zu unserem Youtube-Kanal.