Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • Themen
  • 02.05.2016

Delegiertenversammlung wählt Stefan Kinnen zum neuen Vorstandsvorsitzenden

Die Delegiertenversammlung der DOAG hat am 30. April getagt und einen Teil des Vorstands neu gewählt. Außerdem wurde die Gründung einer neuen Community mit dem Ziel der Nachwuchsgewinnung beschlossen sowie die strategischen Ziele der DOAG festgelegt.

Die Delegiertenversammlung der DOAG hat am 30. April getagt und einen Teil des Vorstands neu gewählt. Außerdem wurde die Gründung einer neuen Community mit dem Ziel der Nachwuchsgewinnung beschlossen sowie die strategischen Ziele der DOAG festgelegt. 

Der Tag brachte einige Änderungen mit sich: Allen voran die Verabschiedung von Dr. Dietmar Neugebauer aus dem Amt des Vorstandsvorsitzenden, das er seit Juni 2008 innehatte. Bereits im Dezember letzten Jahres hatte er seinen Rücktritt zum 30. April 2016 erklärt. Mit Standing Ovations und zahlreichen Dankesworten wurde er nun, sichtlich gerührt, von den anwesenden Delegierten gebührend verabschiedet.

Stefan Kinnen, zuvor stellvertretender Vorsitzender und Vorstand Finanzen, wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden der DOAG gewählt. Der durch den Wechsel frei gewordene Posten des Vorstands Finanzen und stellvertretendem Vorsitzenden wird nun von Svenja Schriever-Festerling besetzt. Markus Eisele, bisheriger Leiter der Java Community, trat von seiner Leitung der Java Community zurück, um sein Engagement zukünftig voll auf die Mitwirkung im iJUG e.V. und vor allem auf seine Rolle in der Konferenzleitung der Javaland zu konzentrieren. Als Nachfolger wurde André Sept, bisher mit Andreas Badelt stellvertretender Community-Leiter, bestimmt.

 

Neben der Wahl des Vorstands stand auch die Festlegung der strategischen Ziele der DOAG auf dem Programm. Hier brachte die Arbeitsgruppe um Robert Szilinski, Stefan Kinnen und Dietmar Neugebauer den Vorschlag einer neuen Community namens „Next Generation“ vor, die eine zielgerichtete und nachhaltige Nachwuchsgewinnung und -förderung innerhalb der DOAG ermöglichen soll. Dem Antrag wurde zugestimmt.

Weiterhin verabschiedete die Delegiertenversammlung den Budgetplan 2017, beschloss die Anpassung des Budgets 2016 sowie die Verwendung der Überschüsse aus dem Jahr 2015 und den Vorjahren. Die Überschüsse sollen zur Nachwuchsförderung, zum Ausbau der internationalen Kooperationen sowie für das Querschnittsthema Lizenzierung eingesetzt werden. Darüber hinaus wurde die Satzung in mehreren Punkten angepasst: So werden unter anderem Vorstand und Delegiertenversammlung in Zukunft für drei Jahre gewählt. Auch der DOAG-Jahresbericht 2015 wurde während der Versammlung vorgestellt.