Zum Inhalt springen
  • Von: Sebastian Höing
  • Veranstaltung Java Development
  • 14.02.2017

DevCamp 2017: „Wir leben im IT-Mittelalter“

Das vierte DOAG DevCamp war auch dieses Mal wieder ein spannender Mix aus spontanen Sessions und vielen offenen Diskussionen. In lockerer Atmosphäre organisierten etwa 60 Teilnehmer den Tag mit aktuellen Trends und Themen rund um die Software-Entwicklung.


Den Anfang machte der Software-Entwickler Jens Schauder mit seiner Keynote „Clean Code“. Ein Vergleich mit den hygienischen Verhältnissen im Mittelalter sollte den Entwicklungsstand der Softwarebranche darstellen: „Wir leben im IT-Mittelalter“, rief der Java-Profi seinen Zuhörern zu. Schauder mahnte sein Publikum in der Keynote hinsichtlich der Ursachen, die zu unsauberem Code führen könnten: Verantwortungslosigkeit, Desinteresse und die Angst, Code zu verändern, produzierten häufig haarsträubende Fehler mit oft fatalen Auswirkungen für diejenigen, die den Code pflegen müssen. Mit viel Humor präsentierte Schauder einige Code-Beispiele und versuchte so, seine Zuhörer für das Thema zu sensibilisieren. Sein Credo: Code ist von Menschen gemacht und „es ist wichtig, dass er sauber ist, damit wir ihn verstehen.“

Barcamp – ein interaktives und offenes Konferenzformat
Nach diesem humorvollen Weckruf, starteten die Teilnehmer gut gelaunt in die
Planung der Sessions. Jeder Teilnehmer konnte sich hier einbringen und schnell füllte sich der Session-Plan. Die folgenden Sessions bildeten einen interessanten Überblick zu Themen wie Java, JavaScript, Forms, PL/SQL und Code-Tests. Networking war dank des offenen Barcamp-Formats zur jeder Zeit möglich. Offene Türen zu den Sitzungsräumen luden zum Reinschauen in die parallel ablaufenden Sessions ein. Für viele Teilnehmer war dies das erste Barcamp und mal etwas anderes als die üblichen Veranstaltungsformate.

Ohne feste Agenda, aber dennoch produktiv
Insgesamt wurde das diesjährige DevCamp überaus positiv von den Teilnehmern
 angenommen. Jeder konnte sich individuell einbringen und in die Sessions kommen oder gehen wann sie oder er wollte. Auch Robert Szilinski war froh über die vielen spannenden und vor allem spontanen Diskussionen: „Das interaktive Barcamp-Format wird immer besser angenommen, auch wenn sich das manch ein Chef immer noch nicht vorstellen kann.“ Denn Events ohne feste Agenda seien gerade deswegen unheimlich produktiv. Die Themenauswahl und vor allem die Tiefe der Sessions steigert schon die Vorfreude auf das nächste DevCamp im Jahr 2018.

Das DOAG 2017 DevCamp fand am 8. Februar im Sheraton Hotel in Hannover statt.