Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG online
  • Community
  • 20.12.2012

Die neue Satzung der DOAG tritt in Kraft

Nach dem Eintrag in das Vereinsregister ist die neue Satzung der DOAG am 19. Dezember 2012 offiziell in Kraft getreten.

Wesentliche Elemente der neuen Satzung sind die Einführung einer Delegiertenversammlung, die die Mitgliederversammlung als oberstes Organ ablöst, sowie die Verankerung der Communities in der Satzung.

Die Delegiertenversammlung wählt zukünftig auch den Vorstand. Neben dem Vorsitzenden, den beiden Stellvertretern mit den Aufgabenbereichen „Finanzen“ und „Querschnittsgruppen“ sowie dem kooptierten Geschäftsführer der DOAG Dienstleistungen GmbH wird für jede der vier Communities ein verantwortlicher Vorstand gewählt.

Gleichzeitig mit der Eintragung der neuen Satzung hat das Amtsgericht den Vorstand an die neue Satzung angepasst. Da neben den noch zu wählenden Vorständen der vier Communities nur drei Vorstandsämter sowie der kooptierte Vorstand mit dem Verantwortungsbereich „Geschäftsstelle“ vorgesehen sind, war es notwendig, den Übergangsvorstand, der bis zur ersten Delegiertenversammlung im Amt ist, auf vier Vorstände zu reduzieren.

Der bisherige Vorstand Franz Hüll hat durch seinen Verzicht auf das Amt den Weg für die Eintragung frei gemacht. Die Vorstandsaufgabe von Franz Hüll – die Koordination der Regionalgruppen – hat das Vorstandsmitglied Michael Paege übernommen. Dieser ist damit jetzt für alle Querschnittsgruppen verantwortlich.

Franz Hüll ist weiterhin als Leiter der SIG Security tätig. Die weiteren Mitglieder des Übergangsvorstands sind – wie bisher – Dr. Dietmar Neugebauer als Vorsitzender, Ralf Kölling mit dem Aufgabenbereich „Finanzen“ und Fried Saacke, der auch als Geschäftsführer der DOAG Dienstleistungen GmbH für die Geschäftsstelle zuständig ist.

Die Wahlen zur ersten Delegiertenversammlung finden vom 18. bis 22. März 2013 statt, diese tritt dann am 7. Juni 2013 in Mainz zusammen.

„Die neue Satzung ist ein wichtiger Meilenstein für die DOAG, die jetzt ihrer Größe und der Themenbreite entsprechend gut für die Zukunft aufgestellt ist“, fasst Vorstandsvorsitzender Dr. Dietmar Neugebauer zusammen.