Zum Inhalt springen
  • Von: Jan Peterskovsky
  • Business Solutions Datenbank Security
  • 11.04.2016

Experton Group Vendor Benchmarks 2016: Oracle im Spitzenfeld

Die Experton Group hat ihre Vendor Benchmarks 2016 vorgestellt. Die Studien analysieren und bewerten IT-Unternehmen in verschiedenen Märkten und positionieren die Anbieter in Relation zu ihren Mitbewerbern. Oracle ist in den Bereichen „Security“, „Social Business“ sowie „Big Data“ vertreten und schneidet durchweg positiv ab.

Die Experton Group hat ihre Opens external link in new windowVendor Benchmarks 2016 vorgestellt. Die Studien analysieren und bewerten IT-Unternehmen in verschiedenen Märkten und positionieren die Anbieter in Relation zu ihren Mitbewerbern. Oracle ist in den Bereichen „Security“, „Social Business“ sowie „Big Data“ vertreten und schneidet durchweg positiv ab.

Besonders weit vorn im Markt stehe Oracle mit seinen Datenbanken, gepaart mit den unterstützenden Engineered Systems, erklären die Analysten. Die renommierten Datenbanklösungen Oracle 11g und Oracle 12c gehörten zu den leistungsfähigsten Datenbanken überhaupt. „Anwender bestätigen gegenüber der Experton Group fast schon eine Alternativlosigkeit“, so die Macher der Studie.

„Einer der höchsten Bewertungen in der Portfolio-Attraktivität“
Ebenfalls positiv auf die Bewertung wirken sich laut Vendor Benchmark die Hadoop-Integration und das In-Memory-Verfahren aus. Zahlreiche Berater und unabhängige Systemintegratoren für Oracle-Lösungen stärkten die Marktposition zusätzlich. Auch die Weiterentwicklung der Big-Data-Produkte und die Integration der Lösungen seien für die sehr gute Einordnung im Benchmark mitverantwortlich. Als Negativpunkt nennt die Studie Oracle’s umstrittene Lizenzpolitik.

In der Kategorie „Backup/Data-Recovery“ liege Oracle’s Schwerpunkt vor allem auf den Oracle-Datenbanken und deren Schutz mit der Lösung RMAN. Durch die hohe DB-Verbreitung habe das Backup-Offering von Oracle einen hohen Stellenwert und eine hohe Relevanz im Markt: „Das Zusammenspiel der Oracle-Produkte führt hier zu einer der höchsten Bewertungen in der Portfolio-Attraktivität.“

Auch die Oracle Identity Management Suite befindet sich im Spitzenfeld. Zu die hervorstechenden Eigenschaften gehören laut Vendor Benchmark der Review der Zugriffe, die einfache Definition von Rollen und Berechtigungen, die Abbildung von Freigabe-Workflows und internen Richtlinien, die risikobasierte Zugriffskontrolle sowie die Audit-Funktionen.

Für kleinere Unternehmen unattraktiv
Im Bereich Social Business würdigt der Vendor Benchmark die Oracle Social Cloud als „umfassende Cloud-Plattform, um alle Social-Media-Aufgaben und -Bereiche im Unternehmen adäquat abzudecken“. Auch die neuen Rechenzentren in Deutschland und die langjährige Erfahrung als internationaler Soft- und Hardwarehersteller sorgten für eine überdurchschnittlich gute Wettbewerbsstärke, so die Analysten.

Die Oracle Social Cloud Integration in Oracle Commerce zahle sich ebenfalls aus: So biete Oracle Commerce sehr ausgereifte, voll integrierte Social E-Commerce-Funktionalitäten. Insgesamt sei Oracle hinsichtlich seiner Social-Lösungen gut aufgestellt. Schwächen sieht die Studie in der Stringenz des Portfolios sowie in den hohen Kosten, die die Oracle-Produkte für kleinere Unternehmen unattraktiv machten.

Ranking der IT-Anbieter
Aktuell sind die Vendor Benchmark-Studien für das Jahr 2016 zu den Themen „Security“, „Social Business“, „Industrie 4.0 / IoT“, „Big Data“ und „WAN und SDN“ verfügbar. Innerhalb der nächsten zwölf Monate sollen „Cloud”, „Digital Workspace“, „Mobile Enterprise“ und „Sourcing“ folgen.

Die Experton Group ist eines der führenden Marktforschungs- und Beratungshäuser im Informationstechnologie-Bereich. Die Bewertung wird anhand eines Kriterien-Katalogs durchgeführt und resultiert in Produkt- und Segmentbewertung in Quadranten, einem themenbasierten Ranking sowie einer Stärken- / Schwächen-Analyse der Produkte, Services und Technologien.

Die Ergebnisse der Vendor Benchmark-Studien können hier auszugsweise eingesehen werden.