Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • Java Themen
  • 19.09.2016

JavaOne 2016: Java-Unterstützung wächst weiter

Die JavaOne-Keynote zeigte die aktuellen Neuerungen innerhalb Java SE und stellte die aktualisierte „Java EE“-Roadmap vor. Oracles Group Vice President Anil Gaur bestätigte dabei die Verzögerungen für Java EE 8 und Java 9.

Die JavaOne-Keynote zeigte die aktuellen Neuerungen innerhalb Java SE und stellte die aktualisierte „Java EE“-Roadmap vor. Oracles Group Vice President Anil Gaur bestätigte dabei die Verzögerungen für Java EE 8 und Java 9.

Wie in der Keynote verkündet, wird Java EE 8 (Java Enterprise Edition) mit Basis-Features zur Entwicklung von Microservices und Cloud-Fähigkeiten bis Ende 2017 verfügbar sein, Java EE 9 mit weiteren Features soll ein Jahr später freigegeben werden. Damit bestätigte sich einmal mehr, was die Java-Community bereits vermutet hatte.

Die Inhalte der Keynote im Überblick:

Java SE

  • Neue Java Intitiativen:
  • Coming soon: Java + Docker Distribution:
    • Oracle JDK und Docker Images
  • Intel:
    • Veröffentlicht Performance Portal für Open JDK
    • Java Support für JOULE
    • IOT Developer Kit für Java mit umfangreichen Beispielen
  • Oracle JDK 9:
    • jshell, implementiert durch Nutzung der API des Java Compilers
    • jshell, code completion, method, signature, module introspection etc.
    • jigsaw zur Generierung von kleineren Runtimes, die nur die Abhängigkeiten einer App beinhalten
  • Was kommt:
    • Reduktion des Boilerplate-Codes für einfache Domain-Klassen => bessere Lesbarkeit von Java-Code
    • Project Valhalla
    • Project Panama

Java EE

  • Available on-premise und in der Cloud
  • Rückgrat von führenden Open-Source-Projekten
  • Vorgeschlagene Erweiterungen für Java EE:
    • Neue Features für DevOps in der Cloud und für Microservices
    • Neues Programmiermodel und Packaging für bessere Portability On-Premise und in der Cloud
    • Vorschlag mehrerer Fokus-Bereiche:
      • Programmiermodell mit Unterstützung von „Reactive Programming“
      • Packaging
      • Unterstützung für Key-Value und „Document Data Stores“
      • “Eventual Consistency”
      • Serverless
      • Configuration
      • Multitenancy
      • State
      • Resiliency
      • Security
  • Java EE 8:
    • Weiterentwicklung bestehender API:
      • Bean Validation, CDI, JSF, Servlet, JAX-RS, JSON-P
    • Neue API,  an denen bereits gearbeitet wird:
      • JSON-B, Security
    • Vorschlag für neue API mit Hinblick zur Unterstützung von Cloud-Umgebungen und Microservice-Architekturen:
      • Configuration, Health-Check
  • Aktualisierte Roadmap:
    • Java EE 8 in 2017
    • Java EE 9 mit Java SE 9 Support in 2018, wobei die Arbeit an Java EE 9 parallel zu Java EE 8 läuft

 

Der Überblick über die Inhalte der Keynote entstand in Zusammenarbeit mit Wolfgang Weigend und Peter Doschkinow von Oracle.

Anmerkung der Redaktion: Ein ausführlicher Artikel zur JavaOne-Keynote ist von Harald Weiss bei unserem Partner Heise erschienen (zum Artikel). Leider hat die DOAG in diesem Jahr von Oracle keine Presseakkreditierung erhalten. "DOAG Online"-Redakteurin Marina Fischer berichtet daher bei Heise auf www.heise.de aus der kalifornischen Metropole.