Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • Themen
  • 21.03.2012

Larry Ellison: „Nächstes Jahr sollte unser Hardware-Geschäft ein Wachstumskandidat sein“

Die Schwächephase war nicht von Dauer: Nachdem Oracle im letzten Quartal enttäuschende Ergebnisse vorgelegt hatte, übertrifft der Datenbankhersteller in dritten Quartal wieder die Erwartungen. Im Jahresvergleich stieg der Gewinn um 18 Prozent auf 2,5 Milliarden US-Dollar. Wie Oracle gestern mitteilte, verbuchte das Unternehmen eine Gewinnsteigerung von drei Prozent. Somit beläuft sich der Umsatz auf 9,1 Milliarden Dollar. Die Aktie zog nachbörslich nach oben.

Die Schwächephase war nicht von Dauer: Nachdem Oracle im letzten Quartal enttäuschende Ergebnisse vorgelegt hatte, übertrifft der Datenbankhersteller in dritten Quartal wieder die Erwartungen. Im Jahresvergleich stieg der Gewinn um 18 Prozent auf 2,5 Milliarden US-Dollar. Wie Oracle gestern mitteilte, verbuchte das Unternehmen eine Gewinnsteigerung von drei Prozent. Somit beläuft sich der Umsatz auf 9,1 Milliarden Dollar. Die Aktie zog nachbörslich nach oben. 

Besonders das Software und Datenbank-Geschäft lief im dritten Quartal gut. Die Erlöse mit neuen Lizenzen legten um sieben Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar zu, während die Sparte Updates und Support ein Plus von 8 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar erreichte.

Die Hardware-Sparte bleibt - mit einem Minus von 16% und einem Umsatz von 869 Millionen Dollar - das Sorgekind des Softwareriesen. Dennoch zeigt sich Oracle zuversichtlich und setzt alles auf seine margenstarken „Engineered Systems“, die in dem Quartal eine Umsatzsteigerung von 139% erreichen:

„Oracle ist auf dem Weg, die höchste Rendite beim operativen Ergebnis seit Firmengründung zu liefern“, sagte Finanzchefin Safra Catz. "Oracle kann als integriertes Hardware- und Software-Unternehmen diese Rekord-Margen erreichen, weil wir uns auf margenstarke Systeme konzentrieren, die einen optimalen Zusammenspiel zwischen Hardware und Software bieten.“

Wie Marketwatch berichtete, versprach der Konzern in einer Telefonkonferenz mit Inverstoren, eine Verbesserung im Hardware-Geschäft für das nächste Geschäftsjahr. „Nächstes Jahr sollte unser Hardware-Geschäft ein Wachstumskandidat sein“, soll Oracle-Chef Larry Ellison verkündet haben. Daraufhin soll Catz ihn mit folgenden Worten unterbrochen haben: „Das wird es“.