Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • Lizenzierung
  • 02.10.2015

Lizenzguide 2.0: Erneut erweitert und auf dem neuesten Stand

Bereits seit zwei Jahren informiert die DOAG in ihrem digitalen Lizenzguide über aktuelle Oracle Lizenzregeln und Best Practices. Die neueste Version 2.0 wurde abermals aktualisiert und enthält nun weitere hochrelevante Kapitel.

Bereits seit zwei Jahren informiert die DOAG in ihrem digitalen Lizenzguide über aktuelle Oracle Lizenzregeln und Best Practices. Die neueste Version 2.0 wurde abermals aktualisiert und enthält nun weitere hochrelevante Kapitel.

Das Thema Oracle und Lizenzierung ist für Endanwender, die sich nicht regelmäßig mit der Materie befassen, schwer zugänglich. Wie die Lizenzierungsregeln von Oracle im konkreten Fall anzuwenden sind, ist selbst für Fachpersonen oft nicht leicht zu durchschauen. Seit zwei Jahren stellt der Arbeitskreis (AK) Lizenzierung – unter Leitung von Michael Paege (stellvertretender DOAG-Vorsitzender und Leiter Competence Center Lizenzierung) – daher einen kompakten Lizenzguide zum Download bereit. Der Lizenzguide steht exklusiv Mitgliedern der AOUG, DOAG und SOUG zur Verfügung. In der ersten Version wurde er bereits mehr als 1.000 Mal heruntergeladen.

Die neueste Version 2.0 des Lizenzguides bietet zusätzliche Kapitel sowie diverse Aktualisierungen. Neu hinzugekommen sind:

  • Oracle Database Standard Edition 2
    Die Oracle-Community ist erneut verärgert: Mit dem Release der neuen Standard Edition 2 werden Nutzer der Vorgängerversionen zur Migration gezwungen. Gleichzeitig entstehen für Bestandskunden zahlreiche Nachteile. Zusammen mit Jan Peterskovsky, Online-Redakteur der DOAG, widmet sich Michael Paege dem hochaktuellen wie brisanten Sachverhalt. 

  • Oracle Audit – Rechtliche Grundlagen
    License Management Services (LMS) – diese Oracle-interne Abteilung wurde deklamatorisch gegründet, um das Management, die Überwachung und das Bewusstsein für die vertragskonforme Nutzung von Oracle Produkten durch Beratungsdienstleistungen zu fördern. Im Klartext führt sie regelmäßig sogenannte „License Reviews“ – Betriebsprüfungen – durch. Für Kunden endet eine solche Prüfung meist mit hohen kommerziellen Nachforderungen. Ein guter Grund für Sören Reimers, sich die rechtlichen Grundlagen der Audits genauer anzuschauen und einen Blick auf den typischen Ablauf eines Oracle-“License Reviews“ zu werfen.

  • Hosting von Oracle Technology Produkten
    Jeder Besitzer einer Oracle-Technologielizenz hat das festgeschriebene Recht, seine Lizenz auch von einem externen Dienstleister auf dessen Hardware für die in den Nutzungsbedingungen festgelegten Geschäftszwecke zu betreiben. Der Haken daran: die Oracle-Lizenzregeln gelten nach wie vor für den Lizenznehmer selbst. Bernhard Halbetel erörtert Vor- und Nachteile dieser Lösung und stellt sie den beiden Modellen „License on Behalf“ und „Proprietary-Application-Hosting“ gegenüber.


Außerdem wurde das bestehende Kapitel zur Lizenzierung von Oracle-Hochverfügbarkeitslösungen und Lizenzierung bei Virtualisierung von Wolfram Schmitz auf den neuesten Stand gebracht. Neue Kapitel wurden schon in früheren Versionen des Lizenzguides hinzugefügt: Seit der Version 1.1 klärt Claudia Gedamke über vertragliche Details zu Support- und Update-Services auf. Michael Paege informiert ab Version 1.2 über notwendige Bedingungen für eine Oracle-Lizenzmigration.

Angefangen mit der ersten Veröffentlichung verfolgt der AK Lizenzierung mit dem Lizenzguide das Ziel, aktuelle Lizenzregeln und Business Practices kompetent darzustellen und zu erläutern. Ausgangspunkte der ersten Fassung waren Oracle-Lizenzformen und -Metriken, außerdem Datentransfer, die Lizenzierung von Hochverfügbarkeitslösungen und spezifische Modelle wie Datenbank-Features mit Lizenzauswirkung, Oracle-Lizenzierungen für SAP sowie die Lizenzierung unter dem Gesichtspunkt der Kostenoptimierung.

Da das Thema Lizenzierung niemals gänzlich abgeschlossen ist, wird der DOAG Lizenzguide auch zukünftig aktualisiert und erweitert werden – neue Artikel sind bereits in Arbeit. Wir freuen uns über Feedback, Themenvorschläge und auch weitere Fachartikel.

DOAG-Mitglieder können sich den Lizenzguide (Version 2.0) ab sofort hier herunterladen.

Eine Leseprobe des Lizenzguides (Version 2.0) steht ebenfalls zum Download bereit.