Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • NextGen APEX PL/SQL
  • 27.02.2018

Mit dem IT-Nachwuchs im direkten Kontakt: Die NextGen-Community an der TH Bingen

Auch dieses Jahr gibt die NextGen-Community wieder ihr Bestes, um Studierenden an Hochschulen Wissen über Oracle-Technologien näherzubringen und die NextGen-Community vorzustellen. Anfang des Jahres waren deswegen fünf NextGen-Mitglieder an der TH Bingen zu Gast. Tobias Arnhold und Jonas Gassenmeyer berichten.

Ganz gleich ob im letzten November in der umfunktionierten Sporthalle in Trier oder jetzt in den Klassenräumen der TH Bingen: Vor Ort zu sein zahlt sich aus. Bei unserem Tag am Rhein ging es uns darum, auf sympathische Weise Nachwuchs für unsere Ziele zu begeistern und die Kontakte der NextGen-Community bei Berufseinsteigern, Studenten und Azubis auszubauen. Das NextGen-Programm unterstützt den IT-Nachwuchs nämlich beim Stellen der beruflichen Weichen und bietet dafür auch die Gelegenheit, aktiv bei Events, Talks oder Konferenzen mitzuarbeiten. 

Im direkten Kontakt mit den Studis war, wie bereits in Trier auch in Bingen, starkes Interesse an unseren Vorträgen. Im Gepäck hatten wir die Themen „SQL in der Praxis“ und „APEX für Einsteiger“. Bei der Veranstaltung waren nahezu alle Kursteilnehmer an Bord, obwohl deren Teilnahme freiwillig war und keinen direkten Einfluss auf die Benotung hatte. Professor Michael Schmidt hatte mit seinem Engagement unsere Roadshow an seiner Hochschule erst möglich gemacht. Vielen Dank an ihn!

Unter den Zuhörern kannte keiner die DOAG – noch nicht. Kein Problem, denn bei der Vorstellung der Prospekte zu kommenden NextGen-Aktivitäten bei der APEX Connect spitzten viele interessiert die Ohren.

Alle Studierenden blieben bis zum Schluss an Bord - immer ein gutes Zeichen! Es ist anspruchsvoll, der Programmiersprache SQL bei Studierenden die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen. Das zeigte sich auch bei der Begegnung mit den Studierenden in Bingen. Wahrscheinlich werden einfach zu viele neue Technologien angepriesen. 

Auch die Erfahrungen in Bingen sind für uns der Auftrag, unseren Weg weiterzugehen.

Mit Professor Schmidt wollen wir die Zusammenarbeit vertiefen, indem die Studierenden von Experten im SQL-, Java- und APEX-Umfeld bei einer Projektarbeit Unterstützung bekommen. Das ist ein sehr erfreuliches Zeichen!

Unsere Themen hatten sich bereits bei der NextGen-Roadshow in Trier bewährt, die NextGen-Vertretung war in Bingen allerdings anders besetzt: Neben Sven Weller, Jonas Gassenmeyer und Tobias Arnhold waren auch Annika Höppner und Jens Krüger dabei. 

Wie geht’s nach den Stationen Trier und Bingen weiter? Auf jeden Fall mit Dampf! Ihr seid gefragt – als Vortragende zu interessanten Basistechnologien (SQL, PL/SQL, Java, APEX, JET) oder als Vermittler von Kontakten, um an weiteren Hochschulen unsere Roadshows anstoßen zu können. Schreibt uns eine Nachricht an nextgen@doag.org und werdet Teil unserer Community!