Zum Inhalt springen

Oracle ADF Mobile heißt jetzt Oracle MAF

Bisher hieß das Framework ADF Mobile. Seit Ende Juni nennt sich das Werkzeug zur Entwicklung von mobilen Multi-Channel-Applikationen nun Oracle Mobile Application Framework (Oracle MAF).

Bisher hieß das Model-View-Controller-Framework ADF Mobile. Seit Ende Juni nennt sich das Werkzeug zur Entwicklung von mobilen Multi-Channel-Applikationen nun Oracle Mobile Application Framework (Oracle MAF). Verfügbar ist es nicht nur als Extension vom JDeveloper, sondern jetzt auch als Eclipse-Extension (über Oracle Enterprise Pack for Eclipse).

Aufgrund der Nähe zu ADF Mobile dürfte die Migration zu MAF denkbar trivial sein. Die "ADF Mobile"-Applikation müsse nur im jDeveloper 12.1.3 aufgemacht werden, erklärt der Oracle-Produktverantwortliche Shay Shmeltzer in seinem Blog.

Neben neuen UI-Komponenten und der Integration der Cordova-Plugins hat sich mit dem neuen Release vor allem in Sachen Lizenzierung was getan: Oracle MAF kann als eigenständiges Produkt lizenziert werden und verlangt demnach nicht unbedingt eine Weblogic- oder ADF-Lizenz. Das Produkt kann darüber hinaus entweder auf Basis der Benutzer (Named User Plus) oder auf Basis der entwickelten Applikationen (Application Developed ) lizenziert werden.