Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • Themen
  • 16.08.2016

Oracles Lizenz-Abteilung COLS soll in Europa geschlossen werden

Die Abteilung für „Compliance and Optimization License Services“ (COLS) soll in Europa flächendeckend aufgelöst werden. Berichten zufolge habe die Schließung in Großbritannien bereits stattgefunden, weitere europäische Länder sollen bis November dieses Jahres folgen. Deutschland ist davon jedoch nicht betroffen.

Die Abteilung für „Compliance and Optimization License Services“ (COLS) soll in Europa flächendeckend aufgelöst werden. Berichten zufolge habe die Schließung in Großbritannien bereits stattgefunden, weitere europäische Länder sollen bis November dieses Jahres folgen. Deutschland ist davon jedoch nicht betroffen.

Durch die Schließung der COLS-Abteilung, die sich in Zusammenarbeit mit dem „Oracle License Management Service“ (LMS) um Lizenz-Fragen kümmert, wurden in Großbritannien laut Berichten rund 50 Menschen entlassen. Wie silicon.de unter Berufung auf The Register meldet, seien in ganz Europa für COLS rund 100 Personen beschäftigt gewesen. Die verbleibenden Angestellten sollen noch im Laufe dieses Jahres die Abteilung verlassen.

Für Deutschland erwartet Michael Paege, Leiter des DOAG Competence Center Lizenzierung und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, allerdings keine großen Änderungen: „Die Abteilung war zwar in einigen EMEA-Ländern aktiv, nicht jedoch in Deutschland. Daher werden deutsche Kunden von diesen Entwicklungen kaum betroffen sein. Die generelle strategische Ausrichtung hin zur Cloud mit entsprechend anderen Lizenzmodellen (Stichwort Subskription) wird aber auch vor dem deutschen Markt nicht Halt machen.“