Zum Inhalt springen

Business Solutions

  • Von: Marina Fischer
  • Business Intelligence Java Infrastruktur & Middleware Business Solutions Development Datenbank
  • 26.10.2017

„Alexa, lies mir die DOAG-News vor“

Sprachassistenten wie Amazons Alexa bieten völlig neue Möglichkeiten. Wolf Beckmann, Teamleiter Software und Consulting bei der Team GmbH, hat hierfür gleich zwei DOAG-Anwendungen entwickelt und berichtet im Interview, welche Kenntnisse dazu benötigt werden. Entgegen der landläufigen Meinung geht das nämlich auch mit den typischen Tools der Oracle-Umgebung. Wer das Ganze einmal live erleben möchte, sollte Beckmanns Vortrag und die Live-Demo in der Developer Zone der DOAG 2017 Konferenz + Ausstellung nicht verpassen.

Herr Beckmann, Amazon Alexa ist noch relativ neu – was genau versteht man darunter?

Auf der einen Seite steht die Hardware, wie zum Beispiel der Amazon Echo mit integriertem Lautsprecher. Auf der anderen Seite haben wir die Software Alexa. Das ist die Intelligenz, die dahintersteckt, Spracheingaben zu verstehen und als Folge bestimmte Dinge auszuführen. Wenn man also beginnend mit dem Aktivierungswort etwas sagt, wie zum Beispiel „Alexa, mache das Licht an“, dann wird dieser Satz an einen Server von Amazon geschickt. Dieser wertet aus, was der Sprecher gesagt hat, und generiert eine entsprechende Antwort. Hierfür gibt es von Amazon eine ganze Menge vorgefertigter Dienste. Zum Beispiel kann man sich Musik anhören oder Fragen stellen, auf die man eine Antwort sucht. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, Alexa zu erweitern. Ähnlich wie mit Apps auf dem Smartphone kann man zusätzliche Funktionen, sogenannte Skills, hinzufügen.

Genau das haben Sie gemacht – Sie entwickeln gerade zwei ganz besondere Skills für Alexa.

Wir haben für die DOAG zunächst einen News-Skill programmiert: Mit der einfachen Frage „Alexa, was ist in den Nachrichten?“ liest der Dienst damit neben anderen Nachrichten auch die DOAG-News vor. Außerdem wollen wir für die DOAG 2017 Konferenz + Ausstellung einen weiteren DOAG-Skill hinzufügen: Dieser soll es dem Benutzer ermöglichen, zusammen mit Alexa interaktiv herauszufinden, welchen Vortrag er als nächstes besuchen sollte. Dazu kann man ganz konkret nach Themengebieten fragen, die einen interessieren. Im anschließenden Dialog erhält man dann Vorschläge. Beide Skills wollen wir auf der kommenden Konferenz vorstellen.

Wie sind Sie auf die Idee der DOAG-Skills gekommen?

Zunächst einmal hat mich Alexa viel privat beschäftigt. Ich habe Alexa seit der ersten Stunde genutzt. Leider glauben immer noch viele, dass man auch die Amazon Services nutzen muss, um einen Skill zu entwickeln. Ich kam aber zu dem Schluss: Eigentlich passt das, was die Oracle-Datenbank und das Oracle-Umfeld bietet, ganz hervorragend zu Alexa. Ich habe mir also überlegt, wie man eine Datenbank dort anbinden kann. Ein Beispiel aus der Praxis: Während eines Meetings möchte ich die aktuellen Vertriebszahlen und Top-Kunden wissen. Solche Fragen kann ich auch Alexa stellen, denn die Antworten kommen typischerweise aus einer Datenbank. Und die Datenbank mit Alexa zusammenzubringen, ist eigentlich recht einfach. Das ist direkt mit den Tools, die Oracle zur Verfügung stellt, machbar.

Deshalb wollen wir zeigen, welche Möglichkeiten man mit Alexa hat. Wir befinden uns gerade in einer sehr spannenden Phase. Als Steve Jobs damals das iPhone vorgestellt hat, konnten viele auch noch nicht verstehen oder erahnen, welchen Mehrwert ein Smartphone hat, und wie sehr es unser Leben in Zukunft beeinflussen würde. Jetzt im Nachhinein fällt es uns leichter, diese Möglichkeiten und Ideen zu sehen. Genauso wird es auch mit den Sprachassistenten sein. Es gibt sehr viel, was damit plötzlich auf einfache Art und Weise gelöst werden kann. Das Bewusstsein dafür ist aber noch nicht so richtig angekommen. Mit den DOAG-Skills möchte ich daher einmal einen anderen Personenkreis ansprechen, als den typischen.

Welche Kenntnisse benötigt man denn zur Entwicklung eines Skills?

Eigentlich relativ wenig. Man braucht natürlich Vorkenntnisse, wenn man sich mit Datenbankabfragen beschäftigen will. Die Anbindung an Alexa selbst erfolgt über einen relativ einfachen REST-Service. Solche REST-Services werden zum Beispiel sehr einfach über APEX erstellt und stellen dann die Anbindung an den Amazon-Server dar. Danach muss man noch lernen, wie man sogenannte Sprachprofile erstellt, also wie man einen für den Skill typischen Dialog designt. Ein solches Sprachprofil baut man in der Webapplikation, die von Amazon zur Verfügung gestellt wird. Das ist ähnlich den Chatbot-Systemen, die auch von Oracle angeboten werden. Damit muss man sich auseinandersetzen, denn für die meisten Leute ist das Neuland. Aber es ist erlernbar und nicht schwer.

Bedeutet denn Alexa wirklich eine Erleichterung für die Menschen?

(lacht) Sicherlich geht es um Erleichterung. Das, was Computer uns gebracht haben, sind eigentlich Krücken. Wozu brauche ich eine Tastatur? Die normale Kommunikation zwischen zwei Menschen passiert mit Sprache. Sprachassistenten sind daher eigentlich der Weg zurück zur natürlichen Kommunikation. Ich brauche keine Hilfsmittel mehr, um mich mit dem Computer zu verständigen. Tastaturen sind überflüssig, und ich muss auch nicht mehr extra mein Handy herausnehmen. Stattdessen sitze ich beispielsweise in der Küche und frage einfach: „Alexa, wie wird das Wetter morgen?“ Und Alexa gibt mir eine Antwort. Das ist etwas, was an sich ein normales Computer Interface darstellen sollte: die normale, natürliche Sprache.

Was ist ihr persönlicher Lieblings-Skill von Alexa?

Ich muss gestehen, ich höre damit wirklich primär Musik. (lacht) Wobei es mir am meisten Spaß macht, damit mein SmartHome zu steuern und zu erweitern.

 

Weitere Informationen

Sie möchten mehr über die DOAG-Skills von Alexa erfahren? Dann kommen Sie zur DOAG 2017 Konferenz + Ausstellung: In der Developer Zone im Foyer Hong Kong können Sie die Skills an allen drei Konferenztagen ganztägig kennenlernen. In Beckmanns Vortrag "Einen Amazon-Alexa-Skill mit PL/SQL entwickeln" am Mittwoch erfahren Sie außerdem alles Wissenswerte rund um die Programmierung eines eigenen Skills.

Tickets und Anmeldung