Zum Inhalt springen

Business Intelligence

  • Von: Lisa Damerow
  • Panorama Business Intelligence Development Java
  • 18.09.2020

Was genau ist eigentlich Deep Learning?

Das absolute Trendthema im Bereich der künstlichen Intelligenz, Deep Learning, dürfte mittlerweile jeder technikaffinen Person ein Begriff sein. Doch was umfasst es? 

Deep Learning („tiefes Lernen“) bezeichnet eine Methode des maschinellen Lernens, die neuronale Netze nutzt, um große Datenmengen zu analysieren. Der Unterschied gegenüber maschinellem Lernen ist, dass Deep-Learning-Modelle neue Inhalte mit bereits Erlerntem kombinieren und dadurch „lernen“. Beim Analysieren der Daten ist kein Menscheneingriff notwendig, somit wird das System auch nicht von menschlichen Entscheidungen beeinflusst. Deep Learning wird in Bereichen eingesetzt, in denen große Mengen an Daten nach Mustern untersucht werden, wie zum Beispiel bei der Gesichts-, Objekt- oder Spracherkennung.

In der Java aktuell 5/20 nehmen Denis Stalz-John und Mark Keinhörster Sie ab Seite 70 mit auf eine Zeitreise zu den Anfängen von Deep Learning und geben Ihnen eine Einführung in das Trend-Thema schlechthin. Die beiden Autoren erläutern Unterschiede zu künstlicher Intelligenz sowie Vor- und Nachteile der Technologie genauer.