Zum Inhalt springen

Datenbankadministration

  • Von: Martin Meyer
  • Datenbank
  • 17.07.2020

Die Cloud ist nicht genug

Die Cloud ist in aller Munde. Verschiedene Formen von Clouds existieren und eine Vielzahl von Cloud-Anbietern bieten ihre Dienste auf dem Markt an.

Neben dem „Alles in die Cloud“-Ansatz und den immer zahlreicheren Hybrid-Cloud-Formen, die On-Premises und Cloud kombinieren, gibt es allerdings auch noch andere Möglichkeiten auf die „Herausforderung Cloud“ zu reagieren. Wichtig ist, dass jedes einzelne Unternehmen seine individuelle Situation und seinen Bedarf analysiert und sich darüber Klarheit verschafft, welche Anforderungen wirklich wichtig sind. Daran orientiert sich anschließend, welche externen Dienste sinnvoll sind.

In einem Artikel für das Red Stack Magazin erläutert unser Autor Wolf Beckmann an einem Fallbeispiel, was gegen einen Einsatz einer Cloud-Lösung sprechen kann und wie stattdessen eine „On-Premises Cloud“ funktioniert, die ebenfalls die notwendige Flexibilität ermöglicht. Durch den Einsatz von OpenShift und von DevOps-Wissen wird es möglich, eine eigene sehr kostengünstige Cloud mit den Vorteilen aus allen Welten zu bekommen.

Den vollständigen Artikel von Wolf Beckmann finden Sie im Red Stack Magazin 3/2020 ab Seite 24.