Zum Inhalt springen

Application Server

Themenbeschreibung

Mit Fusion Middleware hat Oracle eine Plattform ins Leben gerufen, die eine Reihe von Produkten von dem Java Applikationsserver bis hin zu SOA- und Enterprise-Anwendungen umfasst. Die Oracle SOA Suite bietet eine flexible und komplette Plattform für die Entwicklung von modernen, service-orientierten Anwendungen und den Betrieb komplexer Integrationslösungen. Oracle Webcenter stellt ein Framework zum Erstellen von Webanwendungen und gesamten Portalen im Web bereit. Die Business Intelligence Suite ermöglicht das Erstellen von modernen, agilen und intelligenten Geschäftsanwendungen, die die Informationen aus den unterschiedlichen Datenquellen flexibel verbinden, analysieren und in Berichten zusammenfassen.

All diese (und viele anderen) Anwendungen setzen einen WebLogic Server voraus. Als Basiskomponente stellt der Oracle Weblogic Server eine stabile, robuste sowie skalierbare Laufzeitumgebung bereit. Die Mandantenfähigkeit (Multi-tenancy) ermöglicht die Isolierung von Anwendungen innerhalb einer WebLogic Server Domain. Die Cluster Funktionalität eines WebLogic Servers bietet hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Komponenten. Das grafisch-basierte Tool „Administrationskonsole“ stellt eine bequeme Oberfläche für Administratoren zur Verfügung. Die Tätigkeiten wie etwa Einstellung von Startparametern oder Tuning von JVM können sehr leicht erledigt werden. Das WebLogic Scripting Tool (WLST) bietet eine Kommandozeile-Laufzeitumgebung, die die Automatisierung von administrativen Aufgaben im WebLogic Server Umfeld ermöglicht. Sehr wichtig für den performanten Datenaustausch ist Oracle Coherence: Eine speicherresidente Daten-Grid-Lösung, die eine Skalierung erfolgskritischer Anwendungen ermöglicht, so dass ein schneller und zuverlässiger Zugriff auf häufig benötigte Daten gegeben ist. Die Produktfamilie „Fusion Middleware“ beinhaltet weitere Komponenten, die für das Betreiben von modernen Webanwendungen unverzichtbar sind. Als Loadbalancer kann das Produkt „Oracle Traffic Director (OTD)“ eingesetzt werden. OTD ist ein softwarebasierter Loadbalancer, der beste Performance und viele Funktionalitäten liefert. Außerdem unterstützt OTD auch aktuelle Sicherheitsstandards und Verschlüsselungsalgorithmen. Als Frontend kann Oracle WebTier eingesetzt werden. Damit stellt Oracle einen leistungsfähigen HTTP-Webserver zur Verfügung, der mit sich Proxy und Caching Funktionalitäten mitbringt und eine sichere und performante Datenweiterleitung gewährleistet. Viele Kunden betreiben erfolgreich heute Oracle Produkte in eigenen Rechenzentren. Es gibt aber auch viele Unternehmen, die gern das Betreiben von Infrastrukturen auslagern und sich nur auf das Kerngeschäft konzentrieren wollen. Oracle hat diese Tendenz erkannt und bietet zahlreiche Cloud-Lösungen in Bereichen:

  • IaaS (Infrastructure as a Service) 
  • PaaS (Platform as a Service) 
  • DaaS (Database as a Service) 
  • SaaS (Software as a Service) an. 


Dabei handelt es sich um so genannte Public Cloud: physikalische Server stehen in Rechenzentren des Cloud-Anbieters. So bietet Oracle bspw. seit einiger Zeit unter anderem den Java Cloud Service (JCS) an. Damit können gesamte Middleware-Umgebungen in der Cloud erstellt und betrieben werden. Die Unternehmen können bereits die ersten Erfahrungen mit der Cloud sammeln, indem einige Infrastrukturbereiche in die Cloud verlagert werden. So entstehen hybride Umgebungen, die Unternehmen den Weg in die Cloud-Welt erleichtern soll. Die Herausforderung dieser Lösung besteht in dem Aufbau eines reibungslosen Betriebs in der hybriden Welt. Fragen wie etwa Sicherheit und Performance haben dabei sehr große Bedeutung.

Veranstaltungen

Themen

Implementierung, Betrieb und Tuning von Oracle Middleware und darauf basierenden Komponenten, Security im Web, Hochverfügbarkeit, Backup und Recovery, Monitoring, Migration von on-premise in die Cloud, Hybride (Cloud&on-premise) Umgebungen

Optionen

Multi-Tenancy, JVM, Cloud, Webserver, HTTP/HTTPS, Loadbalancer, Application Server, WLST, JMS, JMX, Data Grid, Cluster, IaaS 

Produkte

Oracle WebLogic Server 12,2, Oracle Webcenter 12.2, Oracle SOA Suite 12.2, Oracle Coherence 12.2, Oracle WebTier 12.2, Oracle Traffic Director 12.2, Oracle Virtual Assembly Builde 12.2, Oracle Cloud Application Foundation, Oracle Public Cloud Java Service, Exalogic, Glassfish 4

DOAG Themenverantwortliche/r

Borys Neselovskyi Themenverantwortung Middleware, Mitglied Delegiertenversammlung Infrastruktur & Middleware Zum Profil

23 Aug

Die Themen des DOAG IMC Day unter der Lupe: Highlights aus dem DOAG-Archiv

Am 7. September findet der DOAG IMC Day in Berlin statt. Wir haben zahlreiche Schätze rund um die Schwerpunktthemen aus dem DOAG-Archiv geborgen,...

23 Jan

DOAG Forms Day 2017: Wer ist der typische Forms-Entwickler? Gandalf!

Die Forms-Gemeinschaft der DOAG startete hochmotiviert ins neue Jahr. Mehr als 60 Teilnehmer kamen am 18. Januar im Berliner Humboldt Carré zusammen,...

18 Jan

Scrum im Bankensektor: „Wir brauchten zwei bis drei Sprints, um Begeisterung zu erzeugen.“

Die Commerzbank AG entschied sich für die Migration von Oracle Webcenter Content für Scrum, eine Managementmethode, die auf den ersten Blick für...