Partitioning für OLTP - Applikations-Tuning mal anders

Partitioning wird eigentlich immer im gleichen Atemzug mit Datawarehouse-Systemen, "Parallel Query" und ggf. "Oracle Exadata" genannt. Doch sie ist auch in anderen Konstellationen denkbar: Ein Kunde der Paragon, die DBH, betreibt rund 80 Filialen. Ein Warenwirtschaftssystem (WWS) kommt dafür zum Einsatz. Die auf den Buchhandel spezialisierte, teilweise einzigartige Softwarelösung ist inzwischen in die Jahre gekommen und dem rasanten Wachstum des Unternehmens nicht gewachsen. Das führte in der Vergangenheit zu massiven Performance-Problemen.

Da das WWS aus Konsolidierungsgründen zusammen mit dem Datawarehouse des Kunden auf einem großen RAC-System betrieben wurde, bestand die Möglichkeit, die Partitioning-Option des Datawarehouse auch für das WWS einzusetzen. Im Vortrag werden die applikationstransparente Umstellung des Datenmodells sowie das damit verbundene Tuning vorgestellt und folgende Punkte beleuchtet:
1) Situation vor dem Tuning: schlechte Performance
2) Analyse des Datenmodells, finden eines geeigneten Partitionierungskriteriums
3) Situation nach dem Tuning: gesteigerte Performance
4) Ausblick in die Zukunft: Das Tuning geht weiter, wie gehe ich mit den historischen aufzuhebenden Daten um?

Dienstag, 16.06.2015
11:00 - 11:45
Amsterdam 2
Anfänger
Deutsch
Administration
Griesel

Malthe Griesel

Paragon Data GmbH

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten