Oracle12c als Document Store

Oracle hat mit der Version 12.1.0.2 SODA eingeführt. SODA steht für "Simple Oracle Document Access" und macht die Oracle Datenbbank zum Document Store. Diese erfreuen sich wegen ihrer Einfachheit und Flexibilität großer Beliebtheit bei den Entwicklern, die mit einer schemalosen Entwicklung agil arbeiten können. Man kässt Daten im JSON-Format einfach per REST-Schnittstelle in den Document Store "fallen" und fertig.
Allerdings müssen auch diese Document Stores sich mit Fragestellungen wie Betrieb, Verfügbarkeit und Sicherheit auseinandersetzen und man bekommt ein Datensilo, welches früher oder später doch mit der relationalen Welt integriert sein will. SODA deckt beide Seiten ab. Die einfache, agile und schemalose Entwicklung wird ohne SQL Kenntnisse ermöglicht und die Daten liegen doch in der gewohnten Oracle Datenbank. Betriebsthemen sind damit bereits geklärt und die Integration mit der relationalen Welt wird durch die JSON-Funktionalität der Datenbank gewährleistet. Alles was SQL hergibt kann damit auch auf JSON-Dokumenten verwendet werden.

Mittwoch, 11.05.2016
15:00 - 15:45
Goldstein
Anfänger
Deutsch
Datenbank Betrieb
Demo
Willems

Rainer Willems

ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG
Master Principal Solution Engineer @ Oracle

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten