Eine ODA geht auf Reisen

Kennen sie GridInst.pl?

Von einem Kunden wurden wir um Unterstützung bei dem Umzug einer ODA in ein anderes Rechenzentrum gebeten. Zeitgleich mit diesem Umzug sollten die Public IP und die Cluster IP Adressen der ODA geändert werden.

Laut der MOS sollte das kein Problem sein, zumal die ODA nicht virtualisiert ist. Aber die Tücke steckt bekanntlich im Detail. Bei Tests vor dem eigentlichen Umzug sind wir unter anderem bei der Umstellung der SCAN IP-Adressen auf Probleme gestoßen, die Änderungen im Drehbuch erforderlich machten.

In meinem Vortrag zeige ich die Schritte auf, die bei der Änderung der IP-Adressen zu beachten sind und welche Reihenfolge und Arbeitsabläufe während eines Umzuges sich daraus ergeben.

Die Datei onecommand.param und die Nutzung von GridInst.pl spielen hierbei eine zentrale Rolle. Nur wenn Sie diese beiden Komponenten nutzen, ist auch nach dem Umzug der ODA sichergestellt, dass die Parametrierung der ODA stimmt und im Fall des Falles die ODA mit den Standardmitteln wieder hergestellt werden kann.

Dienstag, 20.06.2017
13:00 - 13:40
Rhein-Main 1+2
Experten
Deutsch
Exadata & ODA
Leber

Ernst Leber

MT AG
Ich arbeite seit ca. 25 Jahren im Oracle-Datenbank Umfeld und bin OCP11 OCP12, Certified Expert Real Application Clusters 11g and Grid Infrastructure Administrator, Oracle Exadata X3 and X4 Administrator. Mein Aufgabenbereich umfasst den Betrieb und die Administration von Oracle Datenbanken. Hauptschwerpunkt sind Engineered Systems und die Optimierung von laufenden Datenbanken für den Alltagsbetrieb.

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten