Authentifizierung und Autorisierung in Oracle-Systemen

Die effiziente Umsetzung von Security-Anforderungen steht in vielen Projekten mittlerweile sehr weit oben auf den Agenden. Mit jedem Oracle-Release wurden vor diesem Hintergrund die technischen Möglichkeiten weiter ausgebaut, Benutzer zu authentifizieren, um auf dieser Basis ihre Zugriffe und Aktionen im Kontext der Datenbank zu steuern und zu autorisieren. Mittlerweile konkurrieren zahlreiche konzeptionelle Alternativen, angefangen von DB-internen Techniken der Authentifizierung über Password-lose Verfahren bis hin zu externen Verfahren wie die Einbindung von Zertifikaten und Kerberos-Tickets u.v.m.
Für ein erfolgreiches und verantwortungsvolles Security-Design von Datenbank-gestützten Anwendungen aber auch von administrativen Prozessen, ist es nach wie vor unerlässlich, die verfügbaren konzeptionellen Alternativen zu bewerten und in die Planung mit einzubeziehen.
Der Vortrag konzentriert sich vor dem Hintergrund des aktuellen Release 12.2 der Datenbank – neben technischen Hinweisen – vor allem auf die strategischen und administrativen Auswirkungen der verfügbaren Design-Alternativen und ist damit für Entwickler und DBAs, die sich mit Security auseinandersetzen, gleichermaßen relevant.

Dienstag, 21.11.2017
13:00 - 13:45
Tokio
Fortgeschrittene
Deutsch
Datenbank
Demo
Unbescheid

Günter Unbescheid

Database Consult GmbH

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten