Ist das Kunst oder kann das weg? Buffer Caches im Einsatz

Wer kennt das nicht? Gerade erst wurde die Produktiv-DB erfolgreich (aus Sicht des Administrators) auf eine neue Version angehoben, da kommen schon die Klagen der Anwender, dass alles/vieles/manches langsamer als zuvor läuft. Natürlich war das niemand in den vorangegangenen Tests aufgefallen oder aber Zeit und Budget waren für einen vollständigen Test nicht vorhanden.
Mit immer mehr Automatismen versucht Oracle die Arbeit der Administratoren zu vereinfachen, insbesondere im Bereich der Speicherverwaltung. ASMM und AMM und diverse Ratgeber (Advisor) stehen parat, um zu unterstützen, aber ohne genaues Verständnis der Zusammenhänge können sie gerade nach Upgrades schnell zum (Performance-) Stolperstein werden. Selbst grundlegendste Mechanismen wie der Database Buffer Cache werden beständig weiterentwickelt.
Im Vortrag betrachten wir daher die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Speicherbereichen von SGA und PGA, bilden ein Verständnis für Default, Keep und Recycle Cache und welche Strategien Oracle bei deren Nutzung verwendet und lernen Möglichkeiten aber auch Grenzen der V$DB_CACHE_ADVISOR View kennen.
Auch die Verwendung von Nichtstandard-Blockgrößen birgt einige Überraschungen auf die im Vortrag besonders eingegangen wird.

Dienstag, 21.11.2017
08:30 - 09:15
Kiew
Fortgeschrittene
Deutsch
Datenbank
Demo
Bär

Holger Bär

science + computing ag

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten