DWH Modernisierung mit Data-Lake, Lab und Governance

Inmitten von Digitalisierung und Industrie 4.0 haben sich die Anforderungen für die Speicherung und die anschließende Analyse an klassische, seit vielen Jahren etablierte DWH-Systeme maßgeblich geändert. Bleibt der klassische Ansatz das Mittel der Wahl oder sind Unternehmen gezwungen, die bestehende DWH-Architektur zu modernisieren oder langfristig sogar zu substituieren?
Bei dieser Entscheidung kann es hilfreich sein, sich die Möglichkeiten zur Modernisierung einmal genauer anzusehen. Wie zum Beispiel sollte eine Modernisierung aus technischer Sicht aufgebaut werden, damit die stetig steigenden Anforderungen weiterhin angemessen erfüllt werden können?
Wir möchten in diesem Vortrag einige Architekturszenarien aufzeigen und ihre Vor- und Nachteile einander gegenüberstellen.
Dabei wird deutlich, welche verschiedenen Möglichkeiten es bei der Modernisierung gibt und welche Rolle Data Lakes, Data Labs und die Data Governance dabei spielen. Welche Bedeutung haben diese Schlagwörter und wie sind sie miteinander verwoben? Warum sind viele Big-Data-Technologien unweigerlich mit ihnen verknüpft? Und in welcher Konstellation kann ein Data Lake zu Kosteneinsparungen in der bestehenden Infrastruktur führen?

Dienstag, 21.11.2017
12:00 - 12:45
Helsinki
Fortgeschrittene
Deutsch
Data Analytics
Hardt

Fabian Hardt

OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH
Fabian Hardt arbeitet als Developer bei der OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH. Er hat mehrjährige Projekterfahrung in BI- und DWHProjekten und beschäftigt sich mit alternativen Architekturformen für die gestiegenen Anforderungen im Zeitalter der Digitalisierung.

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten