Virtual Reality Analytics

Virtual und Mixed Reality (VR/MR) boomen. Aus der Notwendigkeit und Möglichkeit, VR/MR-Erfahrungen auszuwerten entsteht ein völlig neues Themenfeld im Big Data und Analytics Umfeld mit eigenen, neuen Regeln, Herausforderungen, Chancen und Risiken. Gleichzeitig beeinflussen immersive Medien den Anwender um Faktoren stärker als klassische Medien wie Filme, Computer oder Smartphones, da sie eine vollumschließende Realität erfassen. Diese beleuchtet der Vortrag, der an den VR-DOAG Vortrag von Jörg Osarek von 1998 anknüpft. Seit dem Kickstarter Erfolg der Oculus Rift existiert ein regelrechter zweiter Hype rund um Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), Mixed Reality (MR) - zusammen xR. Kaum vergeht ein Monat ohne eine bahnbrechende Ankündigung, sei es der Facebook Kauf von Oculus, das Google Investment von über eine halbe Millarde Dollar in Magic Leap oder die eng in Windows 10 integrierte Microsoft Hololens. Während im Spielebereich Virtual Reality inzwischen angekommen ist, entsteht gerade eine neue Cinematic VR Bewegung getrieben durch Experimente und Demos großer Studios wie Dreamworks, Disney oder Pixar. Aber auch völlig neue gemischte Realitäten, wie das Überblenden digitaler 3D Welten mit der realen Welt in Microsoft Hololens. Auf Branchentreffs (FMX 2015, SVVR 2015) wird glasklar: Das Auswerten der Benutzerdaten, während einer xR Erfahrung ist immens wichtig.

Die neu entstehende Big Data Analysedisziplin (Immersive Analytik) untersucht:
- Optimierung von xR-Erfahrungen (schaffen höherwertiger VR-Werbeflächen)
- Kombination von xR Messdaten mit weiteren Daten wie Health Tracking Daten von der SmartWatch (Puls, Körpertemparatur, Stimmanalyse, ...)
- Chancen und Gefahren der Totalüberwachung: (der omnipräsente Lügendetektor mit Körperfunktionsanalyse)

Dienstag, 17.11.2015
12:00 - 12:45
Oslo
Anfänger
Deutsch
BI & DWH
Demo
Osarek

Jörg Osarek

its-people GmbH

Weitere Vorträge, die Sie interessieren könnten