Zum Inhalt springen
  • Von: DOAG Online
  • Datenbank
  • 23.10.2017

Highlights im Datenbank-Stream der DOAG 2017 Konferenz + Ausstellung

Auch in diesem Jahr dreht sich bei der DOAG Konferenz + Ausstellung vom 21. bis 24. November 2017 alles um Oracle-Produkte. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Neuerungen rund um die Oracle-Datenbank. Der Themenbereich Datenbank ist auf der Konferenz prozentual mit den meisten Vorträgen vertreten. Aufgrund des diesjährigen On-Premises-Release 12.2, dem unaufhaltsamen Voranschreiten der Cloud und dem DevOps-Trend gibt es natürlich einiges zu berichten. Um Ihnen einen Überblick zu geben, welche Vorträge Sie auf jeden Fall besuchen sollten, haben die Streamleiter für Sie eine Liste zusammengestellt. 

Erfahrungsberichte von Oracle-Kunden:

 

  • Jens-Christian Pokolm, Postbank Systems AG: „Mal eben installieren und patchen“
    Die Postbank AG hat sich intensiv mit RapidHomeProvisioning beschäftigt, um ihre Umgebungen mit geringem Aufwand zu pflegen und Downtimes möglichst gering zu halten. Besonderes Augenmerk legen sie dabei auf Sicherheit und Stabilität der Datenbanken. Neben dem initialen Aufbau der Umgebung erhalten Sie in diesem Vortrag auch Einblicke in den täglichen Einsatz, die Installation, das Patchen und Fixes.
  • Markus Jendrossek, GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder: „Do-it-yourself-Datenbankreplikation in der Standard Edition“
    Wie kann man auch ohne den Einsatz des lizenzpflichtigen Oracle Data Guard eine zuverlässige Replikation in einer Standard Edition ermöglichen? Anhand einfacher Mittel beschreibt der Referent, wie man eine Physical-Standby-Datenbank erzeugt, die die Replikation überwacht.
  • Paolo Kreth, Schweizerische Mobiliar: „dba_feature_usage_statistics Lizenzverletzung im Griff“
    Ein bekanntes Problem vieler Firmen und besonders ihrer Datenbankadministratoren ist die Sorge vor einem Oracle-Audit. Lizenzpflichtige Features können nur selten vollständig vom DBA deaktiviert werden und es ist schwierig, den Überblick zu behalten. Paolo Kreth zeigt Ihnen, wie es der Schweizerischen Mobiliar mithilfe einer Tech Note gelungen ist, sich bei der Lizenzeinhaltung sicherer zu fühlen. 
  • Oliver Riesen-Mallmann, DMB Rechtsschutz-Versicherung AG: „Smallest Possible Database – 12c Datenbank minimalistisch“
    Auf welche Features kommt es bei der Installation einer Standard Edition wirklich an und welche brauche ich nicht? Diese Fragen beantwortet Ihnen Oliver Riesen-Mallmann. Er erläutert in seiner Präsentation, wie Sie die Installation Ihrer Standard Edition (Version 12.1 und 12.2) ressourcenschonend komprimieren und optimieren können. Weiterhin geht er darauf ein, wie Sie eine bereits vorhandene Datenbankinstallation (SE und EE) nachträglich von ungenutzten Komponenten befreien.

 

Die Zukunft des DBA:

 

  • Markus Flechtner, Trivadis GmbH, Johannes Ahrends, CarajanDB GmbH: „Don’t panic DBA!“
    Ob Cloud, Opensource- & NoSQL-Datenbanken, DevOps, Big Data, Virtualisierung – alle beeinflussen die Arbeit des DBA. In dieser Session diskutieren die Datenbank-Experten Johannes Ahrends und Markus Flechtner gemeinsam mit den Teilnehmern, welche Auswirkungen das sich ständig ändernde Umfeld auf die tägliche Arbeit des DBA hat.
  • Kellyn Pot’Vin-Gorman, Delphix: „DevOps and the Rise of the DBA“
    Erfahren Sie, wie Sie bekannte Herausforderungen an die Datenbank mithilfe neuerer DevOps-Methoden minimieren und bewältigen können, ohne Ihre Komfortzone zu verlassen. DBA-Ikone Kellyn Pot’Vin-Gorman zeigt Ihnen die Macht von Virtualisierung und agiler Entwicklung und wie diese Ihre Arbeitsweise vereinfachen kann. Dieser Vortrag wird auf Englisch gehalten.
  • Sabine Heimsath, its-people GmbH, Jan Karremans, EnterpriseDB: „#DBADev – Wie Hund und Katze? Das muss nicht sein!“
    Gemeinsam räumen Sabine Heimsath und Jan Karremans mit den Vorurteilen auf, die DBAs und Developer gegeneinander haben. Sie gehen auch auf die Gründe dafür ein und geben praktische Tipps und Tricks zur Vermeidung von Missverständnissen. 
  • Florian Feicht, Trivadis GmbH: „DevOps im Oracle DB Umfeld“
    Um das Potential von DevOps voll ausschöpfen zu können, wird eine stabile Infrastruktur benötigt. Florian Feicht erklärt in dieser Präsentation die für DevOps nötige Architektur Schritt für Schritt und stellt Tools und Technologien zur Optimierung vor.
  • René Antúnez, Pythian: „DevOPS for DBAs: Your Automation Power Toys”
    Sie haben sich noch nicht mit Docker und Ansible bekannt gemacht? Dann wird es höchste Zeit! Rene Antunez stellt Ihnen die beiden OpenSource-Plattformen vor und zeigt Ihnen, wie Sie mit ihrer Hilfe Ihre Hybrid-Cloud verbessern können. Dieser Vortrag wird simultan aus dem Englischen übersetzt.
  • Satyendra Pasalapudi, Thiru Sadagopan, Apps Associates LLC: „Experience of being a Oracle Bare Metal Cloud DBA”
    Die Cloud ist der neue Standard. Doch was müssen On-Premises-DBAs er- und verlernen, um mit der Cloud zu arbeiten? Erfahren Sie, wie Sie mithilfe der Oracle Bare Metal Cloud Services die Vorteile der Cloud für sich beanspruchen können. Ein besonderes Augenmerk legen die Referenten dabei auf Backup, Archivierung, Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit und vereinfachte Provisionierung. Dieser Vortag wird auf Englisch gehalten.

 

Datenbank-Experten verraten ihre Tipps und Tricks:

 

  • Craig Shallahamer, OraPub, Inc: „How To Diagnose Random Performance Incidents Using ASH”
    Auch in der Cloud können bei Belastungen kurzfristige Performance-Störungen auftreten, die eine Herausforderung für den DBA darstellen. Craig Shallahamer stellt Ihnen das wertvolle Analyse-Tool „Active Session History“ (ASH) vor und gibt Ihnen eine tiefgehende Schritt-für-Schritt-Anleitung der Prozesse. Dieser Vortrag wird simultan aus dem Englischen übersetzt.
  • Dr. Günter Unbescheid, Database Consult GmbH: „Authentifizierung und Autorisierung in Oracle-Systemen“
    Der Sicherheitsaspekt steht aktuell bei den meisten Datenbank-Projekten im Vordergrund. Die technischen Möglichkeiten der Authentifizierung haben sich mit jedem neuen Oracle Release erweitert. Dieser Vortrag konzentriert sich besonders auf das aktuelle Release 12.2. Neben technischen Hinweisen erfahren Sie sowohl strategische als auch administrative Auswirkungen der verfügbaren Alternativen.
  • Mike Dietrich, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG: „Das neue Release-Modell ab Oracle 12.2.0.1“
    Seit dem im Juli 2017 veröffentlichten Bundle Patch hat Oracle das komplette Release-Modell der Datenbank umgestellt. Informationen aus erster Hand erhalten Sie von Mike Dietrich, der das neue Konzept detailliert erläutert und darüber hinaus eine Anleitung zum erfolgreichen Patch-Management gibt.
  • Matthias Fuchs, esentri AG, Borys Neselovskyi, Opitz Consulting Deutschland GmbH: „Oracle made it easy – Cloud DB Vergleich“
    Oracle hat sein Konzept für die Datenbank vollends auf die Cloud eingestellt. Doch was gibt es Neues bei Amazon, Microsoft, Google und Co.? Welche entscheidenden Vorteile hat die Oracle DB Cloud? In diesem Vortrag erhalten Sie Vergleiche der Angebote sowie einen Überblick der Kriterien, die Ihnen die Auswahl erleichtern.
  • Carsten Thalheimer, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG: „MySQL Next – An overview of the MySQL 8 Beta”
    Oracle arbeitet derzeit am Nachfolger des aktuellen MySQL 5.7 Release. Welche neuen Upgrades und Funktionalitäten Sie von Oracle MySQL 8 erwarten können, verrät Ihnen Carsten Thalheimer.