Zum Inhalt springen
  • Von: Lisa Damerow
  • Business Solutions Konferenz + Ausstellung
  • 23.11.2017

Mahmoud Abbasi zum DOAG-Botschafter 2017 für Applications gekürt

Der Preis des DOAG Botschafter 2017 im Fachgebiet Applications geht in diesem Jahr an Mahmoud Abbasi. Der Senior Controls Engineer und Chief Scheduler bei Roche Diagnostics hat sich bei der DOAG durch sein hohes Engagement im Bereich Primavera verdient gemacht. 

Abbasi besucht gerne die Veranstaltungen der DOAG und unterstützt als Referent, auf den Primavera Community Days ist er Stammgast. Dort dreht sich alles um Primavera, die Enterprise Projektportfolio-Management-Software. Diese wird hauptsächlich für globale Priorisierung, Planung, Verwaltung und Umsetzung von Projekten verwendet. „Ich nehme nach jeder Veranstaltung neue Ideen mit, die mich bei meiner täglichen Arbeit inspirieren. Teilweise setze ich diese Ideen Jahre später um. Zudem kann man Bugs, Probleme und Wünsche direkt an Oracle adressieren und kann sich über anstehende Neuerungen informieren“, sagt der frisch gekürte Botschafter.

 

Bis auf einige Jahre Bauleitung ist Abbasi seit nun knapp 15 Jahren für Projektsteuerung zuständig. Zuerst war er als Bauingenieur für Entwicklungshilfe (GTZ in Äthiopien) und Anlagenbau tätig, bevor er in die Pharma-Branche überging. „Das interessante an der Projektsteuerung ist, dass man ein vollumfängliches Bild über die Projekte bekommt und sich nicht in Details verläuft. Sonst verliert man das Big Picture und den Überblick, was die eigentliche Aufgabe in der Projektsteuerung ist.“, so Abbasi. Als Senior Controls Engineer und Chief Scheduler bei Roche Diagnostics gehören das Steuern von Großprojekten und die Weiterentwicklung von Terminplanungsstandards im globalen Netzwerk zu seinen Aufgaben. Der zweifache Familienvater und begeisterte Motorradfan freut sich sehr, als DOAG-Botschafter ausgewählt worden zu sein. „Eigentlich ist die Mitarbeit und Teilnahmen an solchen Communities eine Belohnung an sich und hat einen sehr großen Mehrwert.“, sagt er, „Aber vielleicht kann dieser Preis gerade jüngere Kollegen dazu motivieren, sich mehr einzubringen. Denn je mehr Fachleute sich engagieren und Ideen diskutieren, desto mehr entwickelt sich die gesamte Community und somit der Einzelne weiter.“