Zum Inhalt springen
  • Von: Lisa Damerow
  • ijug Java
  • 01.11.2019

Microsoft wirkt am OpenJDK mit

Ende Oktober hat Microsoft Oracles Contributor Agreement zur Mitwirkung am OpenJDK unterzeichnet und eine positive Rückmeldung erhalten.

Dies gab Bruno Borges, Product Manager für Java bei Microsoft, in der Mailingliste des OpenJDK-Projekts bekannt. Dort beschrieb er, dass Microsoft und seine Tochtergesellschaften stark von Java-Technologien abhängig seien und ihren Kunden diese bereits in der Microsoft Azure Cloud anbieten.

Die Mitwirkung des Microsoft-Teams beschränke sich zunächst auf kleinere Bugfixes und Backports, um einen ersten Einblick in das Projekt zu gewinnen. Das Team von Martijn Verburg, Principal Engineering Group Manager bei Microsoft und ehemals CEO bei JClarity, sei außerdem bereits mit anderen Partnern im Java-Ökosystem im Austausch. Das gesamte Team plane zudem, sich vielen OpenJDK-Mailinglisten anzuschließen und an Gesprächen teilzunehmen. Microsoft freue sich darauf, in Zukunft an diesem Projekt mitzuwirken, so Borges.