Zum Inhalt springen
  • Von: Lisa Damerow
  • Themen
  • 09.10.2019

Oracle erweitert Cloud-Geschäft

Oracle hat konkrete Maßnahmen für den zukünftigen Ausbau seiner Cloud-Strategie bekannt gegeben. 

Als Teil seiner, so Oracle-Cloud-Chef Don Johnson, „aggressiven Strategie“ zur Erweiterung seines Cloud-Geschäfts plant der Konzern, bis Ende des Jahres 2020 weltweit 20 neue Rechenzentren aufzubauen. Diese „Cloud-Regionen“ sollen in Chile, Japan, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie weiteren Ländern in Asien und Europa eingerichtet werden. Aktuell betreibt Oracle global 16 Rechenzentren, in Europa beispielsweise in Frankfurt, London und Zürich. Diese erlauben Kunden, ihre Daten lokal für Disaster Recovery aufzubewahren, und vereinfachen die Einhaltung der geltenden Datenspeicherungsgesetze.

Weiterhin plant Oracle, 2.000 neue Mitarbeiter zur Verstärkung seines Cloud-Teams einzustellen. Dies teilte Johnson der internationalen Nachrichtenagentur Reuters Anfang Oktober mit. Die Arbeitsplätze sollen in Seattle, der San Francisco Bay Area, Indien und den geplanten Rechenzentren-Niederlassungen geschaffen werden.

Quellen: